Tompinambur

In der Gemüseabteilung meines Einzelhändlers finde ich dieses für mich unbekannte Gemüse. Tompinambur sieht aus wie Kartoffeln ist es aber nicht.
Es ist die Knolle einer gelben Blume, die zur selben Gattung gehört wie die Sonnenblume.

Die Erdartischocke aus Mexiko 

Die Herkunft vermutet man ursprünglich aus Mexiko. Französische Auswander schickten diese im 17 Jhd. nach Paris.

Heutzutage in Deutschland wird sie nur mäßig in Niedersachsen, Brandenburg und Baden angebaut. Geerntet wird von November – April.

Also für mich derzeit hier in Hamburg regional und saisonal 😀

Gesund und schmackhaft? 

Mit Tompinambur kann man anscheinend alles mögliche machen: roh essen, dünsten, frittieren…

Ich hab es roh probiert und gedünstet: Roh schmeckte es leicht nussig, aber nicht spektakulär. Gedünstet erinnerte es mich wirklich etwas an Artischockenherzen aus der Dose.

Das Gemüse ist ganz ok, aber für meinen Geschmack nix besonderes. Kommt also nicht sooft auf meinen Teller.

Wikipedia Eintrag

Rezepte bei essen-und-trinken.de

Leave a Reply

Eine Antwort zu “Tompinambur”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.