‚Nimm doch mal Rücksicht!‘ – #muttertagswunsch

Als ich letztens mit meiner kleinen Maus spazieren war, hörte ich von der anderen Straßenseite “Nimm doch mal Rücksicht! Immer geht es nur um dich, dich,  DICH!!! Heute geht es mal um MICH!“.

Diese Worte, die eine Mutter dort zu ihrem Kind sagte, machten mich schlagartig traurig: 

Warum muss dieses Kind so was hören? Warum hat diese Mutter nicht genug Unterstützung, wenn es ihr nicht gut geht? (Sowie sie es gegenüber ihrem Kind, als Begründung für ihr Verhalten erklärte)

Mein #muttertagswunsch ist mehr Rücksicht von allen Erwachsen / der Gesellschaft…

Gegenüber Kindern!
Kinder haben noch nicht die Lebenserfahrung wie wir, sie müssen vieles erst lernen. Warum verlangen wir von ihnen Rücksicht, wenn wir Erwachsene es sooft nicht tun? Seid endlich mal gute Vorbilder!

Gegenüber Eltern!
Eltern brauchen Unterstützung: Manchmal reicht jemand, der nur mal zu hört, manchmal braucht es mehr. Anstatt Ratschläge, unbedachte Äußerungen oder Kritik sollten jede Eltern,  nach der Geburt eines Kindes,  mehrere Monate durch eine Hebamme betreut werden und JA! die Gesellschaft sollte dies unterstützten und bezahlen.

Gegenüber Arbeitnehmer in pflegenden Berufen
Ob zum Beispiel im Kindergarten, Altenwohnheim oder Krankenhäuser: Warum wird diese wichtige Arbeit nicht so gewürdigt wie sie sollte? Hier wird sich um Menschen gekümmert, trotzdem wird oft weniger bezahlt als in anderen Jobs und häufig seitens der Politik sogar noch gekürzt (=>Gesundheitssystem).

Es gäbe noch so viel mehr, aber dann würde ich jetzt noch schreiben 😀

Die Beiträge von diesen zwei Bloggerinnen spricht auch mir aus der Seele, schaut Euch diese doch mal an: Mutter & Söhnchen / FrauMutter

Oder ruft den Hashtag #muttertagswunsch bei Twitter / Facebook auf.

Und was wünscht Ihr Euch so zum Muttertag?

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.