Hamburg Heimat

Cap Arcona – eine Tragödie vor 75 Jahren

Die Cap Arcona war ein Schiff, das am 03. Mai 1945 von britischen Jagdbombern beschossen und versenkt wurde. Die britische Luftwaffe hielt das Schiff für ein Truppentransporter. Auf dem Schiff waren aber KZ Häftlinge von denen die meisten den Angriff nicht überlebten.

Ein Luxusschiff aus Hamburg

Die Cap Arcona wurde 1927 auf der Hamburger Werft Blohm und Voss hergestellt. Sie gehört zur Reederei Hamburg Süd und beförderte Luxusreisende und Auswanderer nach Südamerika.

Während des Krieges war das Schiff Hilfsbeischiff der deutschen Kriegsmarine, Wohnschiff, Filmkulisse und transportierte Flüchtlinge.

Die Flüchtlinge des KZ Neungamme und anderen KZs wurden im April kurz vor der Kapitulation Deutschlands auf die Cap Arcona eingeschifft und lag beim britischen Angriff in der Lübecker Bucht.

Museumsschiff Cap San Diego

Die Cap San Diego ist ein Frachtschiff, welches auch Hamburg Süd gehörte. Es wurde 1961 von der Deutschen Werft AG in Hamburg hergestellt. Genau 16 Jahre nach dem Untergang der Cap Arcona.

Heutzutage liegt das Schiff als Museum an den Hamburger Landungsbrücken vor Anker.

Habt Ihr schon einmal eine Gedenkstätte in Hamburg besucht? Wenn ja welche?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.