DamalsHeute: Flora

1835 wurde auf dem Schulterblatt ein Theater erbaut. Damals noch ein Holzbühne mit Dach und Garten. 1859 gab es am selben Platz einen Fachwerkrundbau, der als Schmidt’s Tivoli eröffnet wurde.

Dieses Gebäude wurde durch das Concerthaus Flora ersetzt, das am 2. Juni 1889 eröffnet wurde. Der Name Flora kommt von dem damals beliebten Bier- und Tanzlokal – einem Schiff, dass auf der Norderelbe fest vertäut war.

Das Gebäude hatte eine wechselvolle Geschichte (>> Wikipedia) hinter sich, bis 1988 dort ein Musical erbaut werden sollte. Es gab massive Proteste dagegen, das Musical wurde an der S-Bahn Holstenstraße als Neue Flora gebaut und die alte Flora blieb als Leerstand bestehen.

Am 23. September 1989 wurde die Rote Flora als Autonomes Zentrum im Restteil der damaligen Flora offiziell eröffnet und das Gebäude am 1. November 1989 für besetzt erklärt. Um den Tag der Arbeit am 01. Mai finden hier oft Proteste statt.

Das folgende Foto entstand um 1900.

Erster Bahnhof im Stadtteil Sternschanze. Foto vermutlich aus 1900.
Bild: © Fotograf unbekannt / gefunden auf Wikimedia Commens / Public Domain

So sieht die Gegend heute am 01.05.2022 aus.

Schaut Ihr Euch auch ab und zu die alten Gebäude in Eurer Stadt an? Kennt Ihr deren Geschichte?


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert